BlaulichtreportLüdenscheid

Kradfahrer kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich

Lüdenscheid/Meinerzhagen – Der 32-jährige Fahrer einer schwarzen Yamaha befuhr nach Mitteilung von Zeugen am 24.06.2020, gegen 13.20 Uhr, die L 696 (Werkshagener Straße) mit sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Meinerzhagen. Nachdem er ein Fahrzeug überholt hatte, kam er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Mit viel Glück kollidierte der Kradfahrer nicht mit einem der dort stehenden Bäume, so dass er mit leichteren Verletzungen davon kam. Dennoch kam er zunächst mit dem RTW ins Krankenhaus. Das Krad wurde erheblich beschädigt (geschätzt ca. 3000,- Euro Schaden).

Aufgrund von Zeugenaussagen besteht der Verdacht, dass es unmittelbar im Vorfeld zum Unfall durch den Kradfahrer zu Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer kam. So soll im Rahmen des Überholvorganges ein Fahrzeug “geschnitten worden sein”. Fahrerin des betreffenden PKW war nach Angaben von Zeugen eine Dame aus Meinerzhagen, die zunächst auch an der Unfallstelle angehalten hatte, um Hilfe herbeizurufen.

Sowohl die Frau aus Meinerzhagen, sowie auch weitere Zeugen, die Angaben zum Überholvorgang des Kradfahrers oder darüberhinaus zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdenscheid unter 02351/9099-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!