BlaulichtreportLüdenscheid

Motorradfahrer flieht vor Verkehrskontrolle

Lüdenscheid – Ein Motorradfahrer versuchte am Montagmorgen (10.08.2020) vergeblich sich einer Verkehrskontrolle durch die Polizei zu entziehen. Nachdem bereits am Sonntag ein flüchtender Motorradfahrer an der Nordhelle gestellt wurde, erging es dem 17-Jährigen ähnlich.

Um 07.35 Uhr wollte eine Polizeistreife auf der Lennestraße den Motorradfahrer kontrollieren. Er stand vor der roten Ampel an der Einmündung Buschhauser Weg. Die Polizisten sprachen ihn an. Der Fahrer nickte zustimmend. Die Ampel sprang auf “Grün”. Der Fahrer bog nach rechts ab. Doch statt anzuhalten drehte der Lüdenscheider seine 125er Zweitakter voll auf.

Er bog nach links in Spielstraße “Am Rahmedequell” und raste in Richtung Einmündung “Unterer Worthhagen”. Um diese Einmündung unfallfrei bewältigen zu können, ging es mit einer Vollbremsung und blockierenden Hinterreifen ums Eck. Anschließend wieder mit Vollgas durch die Spielstraße “Unterer Worthhagen”. Um das Polizeifahrzeug abzuschütteln, wählte er einen Weg abseits der Straße. Auf halbem Wege bog er nach links ab und fuhr mitten durch die Parkanlage “Lenneteich”. Inklusive Vollbremsung mit quietschendem Hinterreifen. Eine Durchfahrtsperre an der Einfahrt zum Parkgelände beendete vorerst die Verfolgung des Motorradfahrers. Nach Zeugenaussagen kam es auf dem Parkgelände beinahe zu einem Zusammenstoß zwischen einem Spaziergänger und dem Flüchtigen. Der sichtlich geschockte Spaziergänger hatte nicht mit dem dicht an ihm vorbeirasendem Motorradfahrer rechnen können. Eine weitere Zeugin meldete sich zu Wort und kommentierte kopfschüttelnd die Szene. Sie hatte alles von ihrem Balkon beobachtet.

Doch die Freude des Motorradfahrers währte nur kurz. Im Zuge der weiteren polizeilichen Ermittlungen tauchten die uniformierten Beamten u.a. an der Wohnanschrift und dem Arbeitsplatz des geflüchteten Motorradfahrers auf. An der Arbeitsstelle trafen die Polizisten den Mann samt Motorrad an. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Grund für seine Flucht blieb im Unklaren. Die Polizeibeamten haben ihn wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt. Parallel geht eine Mitteilung an das Straßenverkehrsamt zur Prüfung, ob der Tatverdächtige überhaupt charakterlich geeignet ist, am motorisierten Straßenverkehr teilzunehmen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!