BlaulichtreportLüdenscheid

Schlägerei am Phänomenta mit angeblich 20 Beteiligten

Lüdenscheid – Am Dienstagabend (26.05.2020) kam es auf der Fußgängerbrücke zur Phänomenta zu einer Schlägerei unter zwei Gruppen junger Leute. Sieben junge Leute zwischen 17 und 21 Jahren waren nach eigenen Angaben auf einer Schnitzeljagd. Auf der Brücke kam es zu einem Streit mit einer weitere Gruppe junger Männer. Diese hätten sie angeschrien und ihnen gedroht, sie “fertig zu machen”. Diese Gruppe vergrößerte sich auf angeblich 20 Personen. Einer der hinzukommenden Männer soll sofort auf einen 17-Jährigen losgegangen und ihm Faustschläge ins Gesicht verpasst haben. Außerdem soll er auf den am Boden Liegenden eingetreten haben. Ein 21-Jähriger aus der ersten Gruppe bekam einen Schlag ins Gesicht. Dann entfernten sich die Angreifer.

Die Angegriffenen alarmierten nach der Schlägerei Rettungsdienst und Polizei. Bei der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung entdeckte die Polizei zwei junge Männer (15 und 17), auf welche die Beschreibung passte. Der 17-Jährige hatte eine blutige Hand und räumte die Schläge ein. Er erklärte den Angriff damit, dass die anderen kleinere Kinder mit einem Messer bedroht hätten. Er wolle, dass sie damit aufhörten. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!