Lüdenscheid – Am Samstag, 16.11.2019 wurde durch Beamte des Verkehrsdienstes im Stadtzentrum von Lüdenscheid ein mit Holzstämmen beladender polnischer Lkw überprüft. Aufgefallen war dieser, da die Stämme in einer nicht üblichen Ladehöhe geladen waren. Eine Ausnahmegenehmigung zum Transport von erhöhten Gewicht bis zu 44 to konnte der 47-jährige Fahrer nicht vorweisen. Somit galt für ihn ein zulässiges Gesamtgewicht von 40 Tonnen.

Eine Wägung brachte dann das erstaunliche Gesamtgewicht des Lkw von 53220 kg zustande. Der Lkw war damit um fast 33 Prozent überladen. Zur Durchführung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens musste der Fahrer vor Ort eine Sicherheitsleistung von 410,- EUR bezahlen. Der Lkw durfte erst nach erfolgter Umladung auf einen anderen Lkw seine Fahrt fortsetzen.

Überladener Holztransporter
Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema