Meinerzhagen – Mit abgerissener Vorderachse ist in der letzten Nacht ein Trecker im Meinerzhagener Ortsteil Rinkscheid im Straßengraben liegen geblieben.

Ein Zeuge entdeckte die führerlose Landmaschine kurz vor 4.30 Uhr auf dem Weg zwischen Rinkscheid und Sellenrade (dem sogenannten “Grafweg”). Blut im Führerhaus deutete darauf hin, dass der Fahrer verletzt sein musste. Deshalb suchte die Feuerwehr die Umgebung ab und streute ausgelaufenes Öl aus. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Fahrer, einen 41-jährigen Herscheider, ermitteln und traf ihn an seiner Wohnanschrift an. Der Mitarbeiter des eigentlichen Trecker-Besitzers war verletzt und stand unter Alkoholeinfluss. Er musste mitkommen zur Wache, wo ihm eine Blutprobe abgenommen wurde. Er bestreitet allerdings, am Steuer gesessen zu haben. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Unfallflucht.

Mit abgerissener Achse stand der Trecker heute Morgen führerlos am Straßenrand.
Foto: Polizei MK

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema