Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportMenden

10-jähriges Mädchen vermisst

Menden – Seit Samstag Nachmittag (01.02.2020) wird in Menden ein 10-jähriges Mädchen vermisst. Trotz intensiver Suche konnte sie bis jetzt nicht aufgefunden werden. Die Polizei kann aufgrund von Zeugenangaben nicht ganz ausschließen, dass das Mädchen in die Hönne gefallen ist. Die Polizei wurde durch zahlreiche Kräfte der Feuerwehr bei der Suche unterstützt. Zwischenzeitlich wurden Gerüchte verbreitet, das Mädchen sei wieder aufgetaucht. Hierbei handelte es sich leider um eine Falsch-Meldung.

Gestern sind rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr Menden gemeinsam mit starken Kräften der Polizei NRW Märkischer Kreis und den Strömungsrettern der Feuerwehr Nachrodt-Wiblingwerde im Sucheinsatz auf dem Gebiet der Stadt Menden (Sauerland) gewesen. Unterstützung kam zudem von den Strömungsrettern der Feuerwehr Hagen und vielen freiwilligen Helfern. Aus ganz Menden und vielen umliegenden Städten erreichten die Hilfskräfte umfangreiche Unterstützungsangebote. Die Einsatzleitung der Feuerwehr und alle beteiligten Kräfte danken ganz ausdrücklich für diese enorme Hilfsbereitschaft!

Am Sonntag wurden unter Anderem ein Polizeihubschrauber, die Landesbereitschaft aus Bielefeld sowie ein Mantrailer eingesetzt. Letzterer hat erneut die Fährte bis zur Hönne aufgenommen. Dort verliert sich die Spur. Aufgrund einer weiteren Zeugenangabe geht die Polizei gegenwärtig davon aus, dass das Mädchen mit hoher Wahrscheinlichkeit in die Hönne gefallen ist. Sonntag Nachmittag konzentrierte sich die Suche auf den Verlauf der Hönne. Unter Anderem suchten Polizeikräfte gemeinsam mit einem Sonar-Boot des Technischen Hilfswerks den Fluss in den zugänglichen Bereichen ab. Die Absuche mit den Sonar-Booten verlief ohne Ergebnis.

Die Feuerwehr unterstützte die Suche mit hohem Personalansatz und unter anderem durch den Einsatz von Strömungsrettern, die unter teils sehr widrigen Bedingungen vorgehen mussten.

An der Suche haben sich viele hundert freiwillige Helfer beteiligt, die durch die Polizeikräfte an der Battensfeldwiese koordiniert wurden. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung.

Zahlreiche Zeugen meldeten sich seit Einsatzbeginn über Notruf. Die Polizei geht jedem der Hinweise nach. Leider führte bisher keiner zum Auffinden der Vermissten.

Heute sollen weitere Maßnahmen zur Suche besprochen werden.

Beschreibung der Gesuchten: Rosa/pinkfarbener Pyjama, barfuß, dunkle Haare, lockig, mittellange Haare, circa 120 cm, normale Statur. Das Mädchen weist eine Behinderung auf und spricht deswegen nicht.

Wer das Mädchen sieht, wird gebeten, sofort den Notruf 110 zu wählen!

2020-02-03-Mädchen
Foto der Vermissten.
Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Quelle: Feuerwehr Menden / Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!