BlaulichtreportPlettenberg

Kleber in Schloss eines Vereinsheimes gefüllt

Plettenberg – Vor laufender Überwachungskamera hat ein Mann mit Hund am Dienstagmorgen (30.03.2021) am Schloss eines Vereinsheimes an der Albert-Schweitzer-Straße herumgewerkelt. Nachher ließ sich das Schloss nicht mehr öffnen. Offenbar wurde es mit Kleber gefüllt. Deshalb erstattete ein Vereins-Vertreter am Vormittag Anzeige wegen Sachbeschädigung bei der Polizei. Am Nachmittag erkannte er den unbekannten Mann mit Hund vom Überwachungsvideo “Am Hallenbad” und informierte die Polizei. Die nahm die Personalien des 66-Jährigen auf. Der erklärte, er habe lediglich einen Gegenstand im Schloss stecken gesehen, ihn rausgezogen und weggeworfen. Eine Manipulation des Türschlosses bestreitet er. Der Verein überwacht sein Gelände bereits länger mit einer Kamera und weist im gesamten Bereich auf die Überwachung hin.

Der Vereins-Vertreter sichtete am Tag nach der Anzeige ältere Aufnahmen. Er ist sich sicher, denselben Mann auch auf einer Aufnahme vom 29. Oktober vergangenen Jahres entdeckt zu haben. Die Bilder zeigen, wie der Fremde einen Feuerlöscher von dem privaten Gelände des Vereinsheimes klaut. Deshalb erstattete der Verein am Mittwoch gleich die nächste Anzeige gegen den 66-Jährigen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"