BlaulichtreportPlettenberg

Röhrchen mit einer gelben Flüssigkeit im Hosenbein

Plettenberg – Mit einem Röhrchen einer gelben Flüssigkeit im Hosenbein fiel am Mittwoch (02.09.2020) ein Autofahrer in Plettenberg auf. Gegen Mittag stoppte die Polizei im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Pkw auf der Ziegelstraße. Der Fahrer wollte sich zunächst nicht ausweisen und auch seinen Führerschein nicht zeigen. Zittern, glasige Augen und Stimmungsschwankungen deuteten auf einen Drogenkonsum hin. Der 32-Jährige willigte in einen freiwilligen Drogenvortest ein. Bei der Durchsuchung fiel ein Röhrchen mit einer gelben Flüssigkeit aus seinem Hosenbein. Er behauptete, es sei eine Wasserprobe aus seinem Pool. Die Polizeibeamten vermuteten, dass es sich um künstliches Urin handelt, das zur Manipulation von Drogenvortests verwendet wird. Angeblich sei er nach Russland ausgewandert, wohne aber derzeit noch in Plettenberg. Damit erklärte er auch seinen russischen Führerschein. Nach telefonischer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durchsuchten die Polizeibeamten den Wagen und fanden ein weiteres Röhrchen mit einer gelben Flüssigkeit und weißes Pulver auf einer Fußmatte. Der Mann musste zur Blutprobe mitkommen auf die Wache. Die Polizeibeamten stellten die Flüssigkeiten sicher und schrieben Anzeigen wegen des Verdachts des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne Fahrerlaubnis. Wer länger in Deutschland lebt, der muss seinen ausländischen Führerschein in eine deutsche Lizenz umschreiben lassen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"