BlaulichtreportSchalksmühle

Brand einer Wohnung am Linscheider Berg

Schalksmühle – Der Löschzug I der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle (Löschgruppen Dahlerbrück und Schalksmühle) wurde heute Morgen (14.10.2020), auch über die Sirenen, zum Linscheider Berg alarmiert. Laut Anrufer sollte es dort in einer Wohnung brennen. Diese Meldung bestätigte sich beim Eintreffen der Feuerwehr. Das Treppenhaus, sowie eine Wohnung im Erdgeschoss des Hauses, waren stark verraucht. Die Einsatzkräfte gingen daher mit zwei Angriffstrupps unter Atemschutz zur Erkundung und Menschenrettung in den betroffenen Gebäudeteil vor. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass der Bewohner der Brandwohnung nicht zuhause war. Ein brennendes Bett konnte schnell abgelöscht und ins Freie gebracht werden. Anschließend wurden die verrauchten Gebäudeteile mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei geblasen. Zur Schadenshöhe und Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Wohnung ist allerdings zurzeit nicht bewohnbar. Mit der Feuerwehr Schalksmühle im Einsatz, war auch das DRK Schalksmühle, ein Rettungswagen und die Polizei.

2020-10-14-Wohnung
Das Brandobjekt. Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!