BlaulichtreportSchalksmühle

Festnahme nach Brandstiftung

Schalksmühle – Nach dem Brand am 9. Dezember im Keller eines Mehrfamilienhauses in Schalksmühle ermittelte die Polizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

Nachbarn bemerkten in der Nacht Flammen im Keller des Mehrfamilienhauses im Ortsteil Dahlerbrück und alarmierten die Feuerwehr. Die konnte einen 79-jährigen Hausbewohner bergen. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Eine Mordkommission beim Polizeipräsidium Hagen wurde eingerichtet. Zwei 27 und 35 Jahre alte Männer konnten als Tatverdächtige ermittelt werden. Das Amtsgericht Hagen erließ gegen beide Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

Der 35-Jährige wurde am vergangen Sonntag (15. Dezember) leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Nach den insoweit durchgeführten Ermittlungen ist von einem Suizid auszugehen. Der 27-Jährige befand sich auf der Flucht. Er konnte im Zuge der Fahndung zur Brandstiftung am heutigen Donnerstagvormittag in Halver festgenommen werden. Im Laufe des Nachmittags wird er dem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!