Ausbildung SüdwestfalenJunge MenschenMittelstand SüdwestfalenSoestSüdwestfalen-AktuellWarstein

Master-Student Wolf Peter Bucher absolviert Praktikum bei Westkalk

Chance für Fachkräfte von Morgen
„Wertvolle Erfahrung für das spätere Berufsleben“

Warstein – Das Steinbruch-Unternehmen WESTKALK verhilft jungen Menschen zu einer fundierten Ausbildung. Davon konnte sich nun Wolf Peter Bucher überzeugen. Der 30-Jährige aus Pulheim bei Köln ist Master-Student des Rohstoffingenieurwesens an der RWTH Aachen und hat soeben ein vierwöchiges Praktikum bei WESTKALK absolviert.

Zu den Aufgaben von Wolf Peter Bucher gehörte unter anderem die Überarbeitung und Digitalisierung des Qualitätsmanagement-Systems sowie die Verarbeitung von Datensätzen des Geo-Informationssystems. Besonders stolz ist der Bachelor-Absolvent darauf, dass die Tätigkeiten ihm nicht nur in seinem Master-Studium helfen, sondern auch dem Unternehmen erhalten bleiben und täglich von den WESTKALK-Fachleuten genutzt werden. „Für uns als Familienbetrieb ist es selbstverständlich, dass wir den Fachkräften von Morgen eine Chance geben, ihr im Studium erlerntes Wissen in der Praxis anzuwenden. Schließlich profitieren wir auch von der guten Arbeit von Herrn Bucher“, lobt WESTKALK-Geschäftsführer Franz-Bernd Köster.

Wolf Peter Bucher auf dem großen Bagger im Westkalk-Steinbruch. Der 30-Jährige aus Pulheim bei Köln ist Master-Student des Rohstoffingenieurwesens an der RWTH Aachen und hat soeben ein vierwöchiges Praktikum bei Westkalk absolviert (Foto: Westkalk).
Wolf Peter Bucher auf dem großen Bagger im Westkalk-Steinbruch. Der 30-Jährige aus Pulheim bei Köln ist Master-Student des Rohstoffingenieurwesens an der RWTH Aachen und hat soeben ein vierwöchiges Praktikum bei Westkalk absolviert (Foto: Westkalk).

„Die Rahmenbedingungen hier bei WESTKALK waren wirklich ideal“, erzählt Wolf Peter Bucher. „Bei vielen Unternehmen steht man als Praktikant viel rum und ist eher lästig. Bei WESTKALK ist das anders. Hier wird auf die Wünsche des Praktikanten eingegangen und man bekommt verantwortungsvolle Arbeiten übertragen.“ Bei WESTKALK hat der Student einen Einblick in die Arbeitswelt eines modernen Steinbruch-Unternehmens erhalten und typische Aufgaben eines Rohstoffingenieurs in der Praxis kennenlernen dürfen.

Auf eigenen Wunsch durfte Wolf Peter Bucher gegen Ende des Praktikums dem Sprengmeister und den Experten im Labor intensiv über die Schulter schauen und auch hier wertvolle Erfahrungen sammeln. Schließlich planen und überwachen die Fachleute den Steinabbau penibel genau und entscheiden von Fall zu Fall, ob die Rohstoffgewinnung umweltrelevante, sicherheitstechnische, und rechtliche Kriterien erfüllt. „Nach diesen Erfahrungen könnte ich mir durchaus vorstellen, später in einem Steinbruch zu arbeiten. Ich werde auf jeden Fall den Kontakt zu WESTKALK halten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"