Mittelstand SüdwestfalenSoestSoestSoziales und Bildung

„Unternehmer müssen lernen, Unternehmer zu sein“

wfg-Initiative Unternehmerschule findet sehr gute Resonanz

Kreis Soest – Die Auftaktveranstaltung zur Unternehmerschule der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH hatte eine sehr gute Resonanz. 60 Interessierte fanden den Weg in den eigens kurzfristig gebuchten Sitzungssaal des Kreishauses. Landrätin Eva Irrgang zeigte sich erfreut über die vollen Reihen: „Da ich vor meiner politischen Laufbahn selbst in Unternehmen tätig war, weiß ich aus eigener Erfahrung, wie sehr ein solides unternehmerisches Handwerkszeug für den wirtschaftlichen Erfolg vonnöten ist.“

Wirtschaftsförderer Volker Ruff wies in diesem Zusammenhang auf die Gefahren einer fehlenden betriebswirtschaftlichen Qualifikation hin. Viele Insolvenzen würden durch Managementfehler hervorgerufen. „Wer sein Unternehmen aber mit betriebswirtschaftlichem Sachverstand aktiv steuert, kann die gewünschten Ziele erreichen“, betonte er.

Peter Müller, der „Erfinder“ der Unternehmerschule, berichtete, dass er als Unternehmensberater immer wieder habe feststellen müssen, dass die Unternehmer ein Jahr nach seiner Beratung nichts in ihrem Verhalten geändert und immer weiter die gleichen Fehler gemacht hätten. „Sie waren oft ausgezeichnete Experten in ihrem Fachgebiet, ließen aber die betriebswirtschaftliche Führung schleifen“, brachte Müller seine Erfahrungen auf den Punkt. „Unternehmer müssen lernen, Unternehmer zu sein. Und das sollte ohne hochtrabende Theorie, sondern mit praxistauglichem Wissen zu unternehmensfreundlichen Schulungszeiten geschehen. So wurde die Unternehmerschule geboren, wie wir sie bereits mehrfach erfolgreich abgehalten haben.“

Ulrike Epping, die als Schulleiterin für den Standort Soest fungiert, ging auf die organisatorischen Dinge der Unternehmerschule ein und stellte die Referenten vor. Schulungsort wird die Villa Plange in Soest sein. Gebucht werden können einzelne Seminartage oder alle zehn Module.

Quelle: Kreis Soest

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"