Ein Akkuschlagschrauber ist nicht nur in der Kfz-Werkstatt ein unverzichtbarer Helfer. Er nimmt es auch mit schweren Schraubanwendungen im Mauerwerk oder in Holz sowie Metall auf. Unter anderem verwandelt sich der Auf- und Abbau von Mobiliar damit in ein Kinderspiel. Der Akku-Betrieb macht Kabel unnötig, was beim Hantieren überaus praktisch ist. Worauf Sie bei der Auswahl des Werkzeugs wertlegen sollten, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Foto: MaFree / pixabay.com
Qualität als wichtigstes Kriterium

Wer billig kauft, kauft zweimal. Das ist eine altbekannte Weisheit, die Sie auch beim Kauf von Akkuschlagschraubern beherzigen sollten. Bedenken Sie, dass erfahrene Hersteller derartiger Produkte kontinuierlich an der Entwicklung ihrer Materialien arbeiten und Konstruktionen fortlaufend verbessern. Das können billige Alternativen nicht unbedingt von sich behaupten. Bei renommierten Markenhersteller profitieren Sie in der Regel von:

robusten Materialien
einer sauberen Verarbeitung
Service
persönlichen Ansprechpartnern
Garantien
Innovationen
Ersatzteilverfügbarkeit

Da jede Marke wiederum ihre individuellen Vorzüge mit sich bringt, sollten Sie das Werkzeug und die damit verbundenen Serviceleistungen untereinander vergleichen. Im Onlineshop von Contorion, einem Fachhändler für Werkzeug und Materialien führender Marken, finden Sie Akkuschlagschrauber mit unterschiedlichen Ausstattungen. Darunter Modelle von namhaften Herstellern wie Makita, Bosch und Metabo. Über die Filtermöglichkeiten können Sie die Produktvorauswahl bezüglich Preis, Akkuspannung, Akkukapazität und weiteren Optionen individuell beeinflussen.

Wichtige Schutzmechanismen

Ein hochwerter Akkuschlagschrauber zeigt sich von Feuchtigkeit, Staub und grobem Schmutz unbeeindruckt. Schließlich muss das Werkzeug harte Aufgaben bewältigen und heftigen Verunreinigungen standhalten. Weder Spritzwasser noch Schmutz dürfen ins Geräteinnere vordringen. Bei Marken-Werkzeugen sind zudem Überlastung, Überhitzen und Tiefenentladung ausgeschlossen.

Vibration und Lautstärke

Je weniger ein Akkuschlagschrauber vibriert und je leiser er ist, desto mehr Komfort genießen Sie. Achten Sie deshalb auf einen möglichst vibrations- und geräuscharmen Betrieb.

Wichtige technische Angaben

Ein elementares Auswahlkriterium eines Akkuschlagschraubers ist sein Drehmoment, das in Newtonmeter (Nm) angegeben wird. Greifen Sie zu einem Produkt, das nicht weniger als 400 Nm aufweist, um mit einem leistungsstarken Modell arbeiten zu können! Ratsam sind Produkte mit Drehmomentkupplung und Rastenschlagwerk. Damit lässt sich mit und ohne Drehmomentkupplung schrauben sowie bohren mit und ohne Schlag, was ein Maximum an Flexibilität beim Heimwerken verspricht. Leistungsstarke Akkus verfügen über eine Spannung von etwa 18 Volt. Für mittelschwere Aufgaben genügen Modelle mit 14,4 Volt. Die Leistung eines Akkuschlagschraubers sollte sich in mindestens drei Stufen regulieren lassen. Je vielfältiger das Werkzeug zum Einsatz kommt, umso wichtiger ist eine stufenlose Einstelloption.

Foto: blickpixel / pixabay.comMöglichst kurze Ladezeiten

Muss ein akkubetriebenes Gerät ständig aufgeladen werden, kostet das wertvolle Zeit. Damit Sie über einen längeren Zeitraum störungsfrei arbeiten können, müssen Sie der Akku-Ladezeit größtmögliche Aufmerksamkeit schenken. … weiterlesen »

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere