Ratgeber

Mein Sommer in Paris: Kulturelle Highlights, Familiensommer und außergewöhnliche Orte

Die Region Paris hat in den Sommermonaten viel zu bieten: Von Kunst über Kultur bis hin zu Festivals und zahlreichen Grünflächen. Sowohl für Alleinreisende als auch Paare und Familien ist das Angebot fast grenzenlos. Wer also lieber den Strand gegen spannende Ausstellungen, Feste und Parks in der Großstadt tauschen möchte, ist in Paris genau richtig.

Kunstausstellungen für jeden Geschmack

Egal ob moderne Kunst oder die Klassiker, mit rund 140 Museen und kulturellen Einrichtungen haben Paris und die Ile de France für jeden Geschmack das Passende parat. Das Musée d’Orsay zeigt noch bis Ende September die Ausstellung „Portraits de Cézanne“. Paul Cézanne malte im Zuge seiner Schaffenszeit rund 200 Portraits, davon 26 Selbstportraits und 29 Darstellungen seiner Ehefrau Hortense Fiquet. Die Ausstellung beleuchtet die ästhetischen und thematischen Eigenheiten von Cézanne in diesem spezifischen Genre.

Musée d’Orsay Foto: Pixabay.com

Zwischen Fotografie und Malerei pendelt die Ausstellung David Hockney im Centre Pompidou. Hockney gilt als einer der einflussreichen Künstler des 20. Jahrhunderts und so wirft die Retrospektive einen Blick auf die kreative Schaffenszeit des 80-jährigen Briten. Autofans wird die Ausstellung Autophoto der Fondation Cartier besonders interessieren. Rund 500 Exponate erzählen die Geschichte des Automobils vom ersten Modell bis zur Gegenwart.

Zahlreiche Ausstellungen widmen sich in diesem Sommer auch dem Thema Mode. Im Museum Les Arts décoratifs wird beispielsweise die weltweit größte Sammlung an Haute-Couture-Roben, Fotografien und Zeichnungen aller Dior-Designer der letzten 70 Jahre unter dem Namen “Christian Dior, Designer of Dreams” präsentiert.

Entspannen vom Trubel der Stadt: Parks und Gärten in und um Paris

Die ganze Welt kennt die Gärten von Versailles, Fontainebleau und vielleicht auch Vaux-le-Vicomte. Aber die Region hat noch wahre Schätze im Programm. So zum Beispiel die Domaine de Madame Elisabeth: Elisabeth war die jüngste Schwester von Ludwig XVI und verbrachte den Großteil ihres Lebens am Hofe von Versailles. An ihrem 19. Geburtstag schenkte ihr der König die Domäne von Montreuil, ein wunderschönes Landhaus, das in einem großen Park liegt und heute besichtigt werden kann.

Schloss Versailles Foto: Pixabay.com

Für ein entspanntes Picknick eignet sich hervorragend die Domaine de Chamarande, die das Label „Bemerkenswerter Garten“ trägt. Die großen Wiesen mit altem Baumbestand sowie die zahlreichen Gewässer machen den Park zu einem besonderen Ort. Im Sommer finden hier Konzerte, Open air Kino, Ausstellungen und Feste statt.

Während der Sommermonate verwandelt sich der Jardin des Tuileries im Herzen von Paris alljährlich in einen Jahrmarkt. Rund 60 Attraktionen und Fahrgeschäfte locken … weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"