Südwestfalen – Google mag nur gut strukturierte Internetseiten und straft SEO Fehler gnadenlos ab. Die Suchmaschine gibt in ihren Webmastertools zahlreiche Tipps, wie eine Suchmaschinenoptimierung auszusehen hat. Warum das der Suchmaschinenanbieter macht und welche daraus resultierenden Sechs SEO Fehler entstehen können, darum dreht sich heute unser Webmaster Ratgeber zum Thema Suchmaschinenoptimierung.

SEO Fehler beim Aufbau einer Website

Google optimiert ständig seine Vorgaben und legt die Messlatte immer höher, damit eine Internetseite auch im Suchindex gefunden werden kann. Das macht der Suchmaschinenprimus nicht, um seine Marktmacht zu demonstrieren, sondern eher, damit wirklich die besten Suchmaschinenergebnisse (sogenannte SERPs) für den Suchenden Benutzer ganz vorne im SEO Ranking sind.

Hierbei setzt Google die Leitplanken rechts und links, damit jeder Webmaster dieselben Chancen hat, um seine Suchmaschinenoptimierung auch zu realisieren. Beim Aufbau einer Website kann bereits das falsche SEO Fundament gelegt werden. Hier gilt es, eine solide Homepagestruktur zu setzten. Mit einer klaren Navigation und thematisch passenden Kategorienamen.

Am Ende der Homepagestruktur sollte für jeden normalen Leser der Internetseite und auch für jeden Suchmaschinen-Robot direkt erkennbar sein, um welche Themen es sich bei der Website handelt. Ein „Gemischtwaren Laden“ wäre einer der größten Fehler, den man beim Start seiner Internetaktivitäten machen könnte. Egal ob wir nun von Webmaster in Südwestfalen oder Webdesign Allgäu reden. Diese fundamentale Google Regel (Seit Themen fokussiert und habe eine gute Navigationsstruktur) gilt weltweit.

SEO Fehler bei der Homepage Technik

Ein langsamer (billiger?) Webspace – Speicherplatz kann sehr nachteilig sein. Suchen Sie sich einen individuellen kleineren Provider, der Ihnen seinen Server untervermietet.

Meistens sind bei kleinen Providern die Limitierungen der Rechenleistung nicht allzu stark limitiert und nur eine kleine drei bis vierstellige Kundenanzahl vorhanden. Bei sogenannten Massenhostern werden meistens die Datenbankaufrufe pro Stunde limitiert. Dann merkt man zur Internet Primetime (Abends) schnell, dass die einzelnen gehosteten Websites sehr langsam werden.

Wenn Sie sich für einen Massenhoster entscheiden, dann überwachen Sie am besten regelmäßig die Ausliefergeschwindigkeiten und wechseln notfalls auf einen sogenannten Root-Server, um möglichst autonom einen ganzen Server für sich ganz alleine zu haben. Das wäre auch sehr gut, weil sie dann in der Regel auch gleich eine eigene IP-Adresse für ihr Internetprojekt hätten.

Unachtsamkeit kann SEO Fehler produzieren... (sinnbildlich gesprochen)

Unachtsamkeit kann SEO Fehler produzieren… (sinnbildlich gesprochen)

Die vier weiteren SEO Fehler sind meisten im Inhalt zu finden!

Es gibt nicht ohne Grund den Spruch: „Content is King“. Google, Bing, Yahoo & Co. lieben Homepageinhalte. Entsprechend wichtig ist der Inhalt auf Ihrer Internetseite. Ein großer SEO Fehler ist zum beispiel, wenn man nur reinen Fließtext in seine Homepage einstellt. (Fehler Nummer drei wäre die Textstruktur).

SEO Fehler Nummer vier baut darauf auf: Homepagetexte mit klaren Tipps oder lupenreinen Neuigkeiten, die dann den Leser auch weiterbringen. Am Ende einer Veröffentlichung sollte man sich fragen, ob der Homepagetext auch sogenannte „Learnings“ hat.

SEO Fehler Nummer fünf: Fehlende interne Links. Google liebt interne Links. Durch die internen Verlinkungen kann sich der Google Robot jederzeit durch die Website „spidern“. Wie eine Spinne hangelt sich dann dieser Robot von Seite zu Seite und merkt sofort, welche verlinkten Keywords wichtig für die Internetseite sind. Das stärkt dann nochmals ältere Suchergebnisse. Und: Bisher nicht gefundene Unterseiten werden für Google dann endlich „sichtbar“.

Der letzte dicke Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung, auf den wir in diesem Webmaster Ratgeber eingehen wollen, ist die Beschriftung von Bildern. Hier wird oft von Internetseitenbetreibern vergessen, dass Google Bilder faktisch nicht sehen kann (zumindest im Jahr 2017 ist das noch so). Google muss also mitgeteilt bekommen, was auf den Bildern zu sehen ist, damit diese Bilder dann auch in der Bildersuche zu finden sind und als thematische Erweiterung ein positives SEO Signal aussenden. Der sogenannte „ALT“ Text sollte mindestens eine Bilderbeschreibung besitzen.

Weitere SEO Fehler und Suchmaschinenoptimierungs-Tipps wird Internetexperte Sven Oliver Rüsche hier bei den Südwestfalen Nachrichten exklusiv veröffentlichen. Wenn Sie selber Erfahrungen gemacht haben oder über SEO Fehler etwas beitragen möchten, dann nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion hier auf der Internetseite.

Foto: StevePB / Pixabay / CC0 Creative Commons

Veröffentlicht von:

Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere