GesundheitPolitikSiegen-Wittgenstein

Aktion siwiHilft

Hilfsorganisationen in Siegen-Wittgenstein ziehen an einem Strang

Siegen-Wittgenstein – „Je länger wir alle mit Einschränkungen durch das Coronavirus leben müssen, umso mehr wird der ein oder andere auf Hilfe angewiesen sein“, sagt Landrat Andreas Müller: „Deshalb organisiert der Kreis jetzt die Aktion siwiHilft, die Unterstützung in den unterschiedlichsten Lebenslagen leisten wird“, so Müller.

Zum einen können sich Menschen über die Infohotline des Kreises an siwiHilft wenden, die ganz konkret Unterstützung in den unterschiedlichsten Lebenslagen benötigen: Von Einkaufen und Botengängen über Medikamente aus der Apotheke holen bis „mal mit dem Hund spazieren gehen“.

Ein weiteres Hilfsangebot bilden die Sanitäts- und Pflegeteams von DRK und Malteser Hilfsdienst. Diese können beispielsweise zu älteren Menschen, die unter Quarantäne stehen, nachhause kommen, wenn diese etwa Unterstützung bei einem Verbandswechsel benötigen. Genauso stehen sie aber auch zur Hilfe bereit, wenn in einer Familie kurzfristig eine Pflegesituation auftritt, für die noch kein Pflegedienst beauftragt werden konnte.

Zum dritten möchte der Kreis auch seelische Betreuung anbieten. Wenn in einer besonderen psychologischen Belastungssituation ein Gesprächsbedarf besteht, stehen die Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams der Notfallseelsorge und des Teams der Psychosozialen Unterstützung bereit, um bei den Betroffenen zuhause oder auch telefonisch zu helfen.

Alle Angebote von siwiHilft werden beim DRK-Kreisverband gebündelt. Gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen wird dann eine schnelle Unterstützung organisiert. Wer diese Hilfen in Anspruch nehmen möchte, wendet sich an die Corona-Infohotline des Kreises unter 0271 333-1120 (montags bis freitags 8:00 bis 20:00 Uhr, samstags und sonntags 9:00 bis 13:00 Uhr).

Insbesondere für das erstgenannte Hilfeangebot, die praktische Unterstützung im Alltag, sind auch noch Freiwillige willkommen, die gerne mithelfen wollen. Für die Freiwilligen besteht auch Versicherungsschutz, weil sie von einer Behörde eingesetzt werden.

Interessierte finden bereits jetzt auf der Homepage des Kreises unter www.siegen-wittgenstein.de/coronavirus ein entsprechendes Formular. In Kürze wird aber auch eine eigene Website www.siegen-wittgenstein.de/siwihilft online gehen.

„Zudem hat sich schon die ehrenamtliche Initiative SoLiNa Siegen angeboten, mitzuhelfen“, freut sich Landrat Andreas Müller und er ist überzeugt: „So wie ich uns Siegerländer und Wittgensteiner kenne, werden wir in dieser außergewöhnlichen Situation noch enger zusammenrücken und denen Unterstützung anbieten, die sie benötigen. Mit siwiHilft möchten wir dazu beitragen, diese Nachbarschaftshilfe für ganz Siegen-Wittgenstein zu bündeln und zu organisieren. Ich freue mich über jeden, der hier mitmacht.“

Quelle: Kreis Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!