Die Schulmöbelspende der Gemeinde Burbach hat die rund 1.600 km lange Strecke von Burbach nach Hermannstadt in Rumänien zum Samuel-von-Brukenthal-Gymnasium erfolgreich zurückgelegt. Im Zuge der Auflösung der Realschule und Hauptschule in Burbach und der Neuausrichtung als Gemeinschaftliche Sekundarschule Burbach-Neunkirchen wurden im Laufe der Jahre nach und nach neue Schulmöbel angeschafft. Dadurch sind noch einige gut erhaltene Möbelstücke, die nicht mehr benötigt wurden, im Keller eingelagert worden. 

Die Idee zu dieser Spende ist bereits vor einigen Jahren bei einem Urlaubsbesuch in Hermannstadt durch den Mitarbeiter Christian Rampelt von der Gemeinde Burbach, der im Rathaus für die Schulangelegenheiten zuständig ist, entstanden. Auch Bürgermeister Christoph Ewers war von der Idee begeistert: „Ich bin sehr froh, dass auch ältere, aussortierte Möbel, die jedoch noch gut erhalten sind, nun eine sinnvolle Nutzung für die Schülerinnen und Schüler des Samuel-von-Brukenthal-Gymnasiums in Hermannstadt erfahren. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Unterstützern und Helfern, die bei der konkreten Umsetzung mitgeholfen haben.“

Durch die tatkräftige Unterstützung der freiwilligen Helfer konnten die Schulmöbel erfolgreich an das Samuel-von-Brukenthal-Gymansium in Rumänien verbracht werden. Foto: Gemeinde Burbach

Denn hierfür sind alle Kräfte mobilisiert worden und es wurde in den Sommerferien tatkräftig Hand angelegt. Die Hausmeister des Schulzentrums sowie der DRK-Ortsverein Burbach haben freiwillig mitgeholfen, die rund 40 Tische und 135 Stühle, sowie 3 Overheadprojektoren aus der Schule zu tragen und in den bereitstehenden LKW der Firma Convey GmbH aus Burbach zu verstauen. Auch die Schulleiterin des Gymnasiums, Frau Monika Hay, bedankte sich zwischenzeitig bei allen Beteiligten für die großzügige Schenkung.

 

Quelle: Gemeinde Burbach

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere