BlaulichtreportSiegen

Flucht vor der Polizei endet in Unfall und Festnahme

Siegen-Geisweid – Ein 21-Jähriger versuchte sich Sonntagnachmittag (22.03.2020), gegen 15:00 Uhr, durch eine Flucht mit seinem Fahrzeug einer Polizeikontrolle zu entziehen.

Der Mann war aus der Vergangenheit bereits als Konsument von Betäubungsmitteln bekannt. Als die Beamten der Wache Weidenau das Fahrzeug in der Geisweider Bergstraße kontrollieren wollten, befolgte der 21-Jährige die Anhaltezeichen nicht. Er fuhr mit seinem Mondeo auf die Geisweider Straße und weiter auf die HTS in Richtung Siegen. An der Ausfahrt Freudenberger Straße verlor er die Kontrolle über den Pkw und prallte gegen eine Verkehrsinsel. Zum Glück verletzte er sich dabei nicht, versuchte allerdings seine Flucht zu Fuß fortzusetzen. Die Beamten konnten den Mann an der Einmündung Hesserstraße einholen.

Schnell waren auch die Gründe der Flucht geklärt: Das Fahrzeuge war weder zugelassen, noch versichert. Der 21-Jährige hatte keinen Führerschein, aber Drogen konsumiert. Auf der Flucht zu Fuß hatte er zudem noch eine Tasche mit Betäubungsmitteln weggeworfen.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und er ist festgenommen. Sachschaden bei dem Unfall circa 5000,- Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"