Siegen NachrichtenVerkehrsmeldungen

Gemeinsam Spritkosten sparen: „Pendlerportal“ vermittelt moderne Fahrgemeinschaften

Siegen – Über 18 Millionen Deutsche pendeln regelmäßig zur Arbeit – die meisten davon fahren mit dem Auto. Und das in der Regel allein: Durchschnittlich sitzen in einem Auto nur 1,3 Personen. Angesichts der hohen Spritpreise sind Fahrgemeinschaften mit geteilten Kosten eine tolle Alternative. Außerdem kann es viel schöner sein, gemeinsam mit anderen Personen zur Arbeit zu fahren, als alleine im Stau zu stehen.

Die Vermittlungsplattform „Pendlerportal“ hilft regionale Fahrgemeinschaften für Alltags- und Berufspendlerinnen und -pendler zu bilden. Dadurch wird nicht nur eine moderne und nachhaltige Mobilität gefördert, sondern auch der CO2-Ausstoß verringert – immerhin werden knapp 30 Prozent der CO2-Emissionen durch den Auto-Verkehr erzeugt. Hinzu kommt, dass Pendlerinnen und Pendler für freiere Straßen sorgen und die Kosten für ihren Weg zur Arbeit deutlich senken – wenn z.B. zwei Personen zusammen pendeln, können im Durchschnitt 20 Euro pro Woche gespart werden. Und das Beste am Pendlerportal: Es ist für alle Nutzerinnen und Nutzer komplett kostenfrei!

Doch wie funktioniert das Ganze? Im Pendlerportal sind verschiedene Verkehrsmittel in einem Dienst miteinander verknüpft, sodass für eine Wegstrecke verschiedene Reisemöglichkeiten angezeigt werden. Wenn es keine passende Mitfahrgelegenheit im Auto geben sollte, gibt es die Möglichkeit, sich eine ÖPNV-Alternative anzeigen zu lassen. Oder eine Kombination aus Auto und ÖPNV – also gemeinsame Fahrten mit dem PKW zum nächsten Bahnhof oder zur ÖPNV-Haltestelle. Die Aufteilung der Fahrtkosten klären die Personen im PKW unter sich.

Die Bedienung der Plattform ist ganz einfach: Start- und Zielort, Wochentag(e) und Fahrtzeit(en) eingeben, regelmäßige oder einmalige Fahrt(en) auswählen, auf den Button „Suchen“ klicken und schon werden alle Angebote angezeigt, die zur Suchanfrage passen. Natürlich kann nicht nur nach Fahrten gesucht werden – es können auch neue Fahrten eingestellt werden. Es ist jedoch zweckmäßig immer zuerst zu suchen, ob bereits ein passendes Angebot existiert, bevor ein neues Angebot eingestellt wird. Denn nur so ist sichergestellt, dass die bereits vorhandenen Angebote in den Suchprozess eingebunden werden und nicht zwei Angebote auf der gleichen Strecke angeboten werden. Je mehr Personen das Portal nutzen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich passende Fahrgemeinschaften bilden können.

Um Angebote einstellen zu können und Kontakt zu potenziellen Fahrerinnen oder Fahrern sowie Mitfahrerinnen oder Mitfahrern aufnehmen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Bei der Registrierung werden aber nur wenige Daten abgefragt und es wird ein Pseudonym verwendet, um für andere Pendlerportal-Nutzer anonym zu bleiben.

Hintergrundinfos:

Der Kreis engagiert sich seit 2006 im „Bürgerservice Pendlernetz“. Daraus ist das Fahrgemeinschaftsportal „Mitpendler.de“ entstanden. Aktuell sind 24 Kreise und Städte in NRW sowie die Nahverkehr Rheinland GmbH (NVR), der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) dabei. Im Jahr 2014 wurde aus der Marke „Mitpendler“ das „Pendlerportal“.

Quelle: Kreis Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"