BlaulichtreportHagen

Bäckereifiliale wird Opfer eines Regelverweigerers

Hagen – Am Freitagvormittag (21.08.2020) kam es in einer Hagener Bäckereifiliale zu einem völlig unnötigen und unverständlichen Vorfall.

Ein 24-jähriger Mann betrat die Bäckereifiliale, ohne den erforderlichen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Die 30- jährige Verkäuferin erinnerte den Mann höflich, aber bestimmt daran, den M-N-Schutz anzulegen oder das Geschäft zu verlassen.

Darüber regte er sich so auf, dass er die Angestellte mit zahlreichen, nicht druckfähigen Beleidigungen überzog, die deutlich unter die Gürtellinie gingen. Doch damit nicht genug. Der Mann spuckte über den Tresen in Richtung der Angestellten, ohne sie zu treffen. Die Bäckereifiliale verlies er unter Abgabe von weiteren Beleidigungen und zwei erhobenen Mittelfingern als Abschiedsgruß.

Der nicht aus dem europäischen Raum stammende Mann wurde von der Polizei in der Nähe der Bäckereifiliale angetroffen. Er verstand nicht, warum er in der Bäckerei nichts kaufen konnte und regte sich weiter über die Angestellte auf. Die Erklärung zu seinem Verhalten wird ihm nun schriftlich in Form einer Strafanzeige übermittelt.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"