Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportHagen

Drogen Handel im Bahnhofsviertel

Hagen – Am Samstag, den 15.02.20, gegen 21:30 Uhr, nahm die Polizei Hagen im Bahnhofsviertel einen 32 Jahre alten Mann fest. Zuvor informierte eine verletzte Person die Beamten über eine Schlägerei, in deren Verlauf dieser Person Pfefferspray in die Augen gesprüht worden war. Im Rahmen der Fahndung sprachen die Polizeibeamten daraufhin den 32-jährigen Mann an, um ihn zu kontrollieren. Der Verdächtige rannte daraufhin sofort los, um sich der Kontrolle zu entziehen, konnte aber durch weitere Beamte an seiner Flucht gestoppt und festgehalten werden. Während seiner Flucht warf er sichtbar einen Gegenstand weg, der sich hinterher als Betäubungsmittel herausstellte. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten weitere Betäubungsmittel aufgefunden werden, so dass der Verdacht besteht, dass der Mann mit diesen Drogen Handel betreibt. Aufgrund dessen nahmen die Beamten den Mann fest. Weiterhin erhielt er ein sogenanntes Bereichsbetretungsverbot für das Bahnhofsviertel, was bedeutet, dass er sich in den nächsten drei Monaten im Bahnhofsbereich und den angrenzenden Straßen nicht aufhalten darf.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"