BlaulichtreportKorbach

Passantin mit Messer auf Landesgartenschaugelände bedroht

Korbach – Mit einem Messer in der Hand und einen Schal über das Gesicht gezogen ging ein 20-jähriger junger Mann am Sonntagabend (22.03.2020) eine Passantin im Landesgartenschaugelände an. Polizeibeamte nahmen den Mann fest.

Der Tatverdächtige hatte gegen 19 Uhr am Landesgartenschaugelände-Eingang in der Dr.-Marc-Straße eine Passantin aufgefordert ihm Geld auszuhändigen. Seine Forderung unterstrich der 20-Jährige, indem er der Frau mit einem Klappmesser drohte. Die Passantin beteuerte, dass sie kein Geld dabeihabe, worauf der Mann wortlos von ihr abließ und normalen Schrittes in Richtung Bornebachspielplatz davonging. Die Überfallene verständigte sofort die Polizei, die den Tatverdächtigen aufgrund der guten Beschreibung kurze Zeit später im Bad Wildunger Stadtgebiet festnehmen konnte. Der 20-jährige Bad Wildunger kommt noch für eine weitere Straftat in Betracht. Die Ermittlung diesbezüglich dauern noch an. Nach entsprechenden polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann gestern wieder entlassen. Er muss sich wegen versuchter räuberischer Erpressung verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"