BlaulichtreportMarsberg

Rollerfahrer versuchte sich vor der Polizei zu verstecken

Marsberg – Nicht ohne Grund versuchte sich am Mittwoch (26.08.2020) ein 30-jähriger Rollerfahrer vor der Polizei zu verstecken. Gegen den Marsberger wird nun wegen mehrerer Vergehen ermittelt. Gegen 20 Uhr bestreifte ein Funkwagen der Polizeiwache Marsberg die Bredelarer Straße. Als ein Rollerfahrer dem Streifenwagen entgegenkam, bog dieser direkt auf ein Tankstellengelände ab. Hier versuchte sich der Fahrer hinter einer Zapfsäule vor der Polizei zu verstecken. Aufgrund seines Verhaltens wurde der Marsberger kontrolliert.

Schnell wurde klar, warum sich der Rollerfahrer versteckt hatte: An dem Fahrzeug befand sich ein schwarzes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2009. Die originale Kennzeichenfarbe war 2009 jedoch blau. An dem angebrachten Kennzeichen waren die blauen Buchstaben mit schwarzer Farbe übermalt. Somit besteht der Verdacht einer Urkundenfälschen sowie das Fahren ohne Versicherungsschutz. Der 30-Jährige gab an, dass es sich bei dem Roller um ein Mofa bis 25km/h handelt. Eine Geschwindigkeitsüberprüfung ergab jedoch, dass der Mann mit einem ungedrosselten Kleinkraftrad (45km/h) fuhr. Hierfür Besitz der Mann keinen Führerschein.

Während der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der Marsberger vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest betätigte den Verdacht. Zudem fanden die Beamten eine kleine Menge Marihuana im Helmfach. Dem Rollerfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Die Drogen wurden sichergestellt. Da die Eigentumsverhältnisse des Rollers nicht geklärt werden konnten, stellte die Polizei auch das Kleinkraftrad sicher. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!