MeschedeSportTourismusVerschiedenes

Freibadsaison endet – ab jetzt lockt wieder das Mescheder Hallenbad

Meschede. Mit der großen 50-Jahr-Feier und neuen Hitze-Rekorden war alles dabei: Die 50. Freibadesaison im Mescheder Schwimmbad endet am kommenden Samstag, 31. August.

Ab Sonntag, 1. September, steht wieder das Hallenbad für Sport, Bewegung, Wellness und Entspannung zur Verfügung. Geöffnet ist dienstags bis freitags von 14.30 bis 20 Uhr. Dienstags und donnerstags findet von 6 bis 7.30 Uhr das beliebte Frühschwimmen statt; immer donnerstags ist das Hallenbad zudem für das Abendschwimmen bis 22 Uhr geöffnet. Sonntags steht das Hallenbad von 10 bis 18 Uhr allen  Schwimm- und Sportbegeisterten zur Verfügung; der Montag und der Samstag sind dem Kursbetrieb vorbehalten.

Die Sauna ist von mittwochs bis freitags ab 9 Uhr geöffnet, sonntags ab 10 Uhr.

Übrigens: Immer aktuelle Infos zum Kursangebot im Mescheder Hallenbad gibt es unter www.meschede.de/tourismus-freizeit-kultur/freizeit-kultur/badespass-schwimmbaeder/hallen-u-freibad-meschede/kursprogramm/ oder direkt im Schwimmbad. 

 

Quelle: Kreis- und Hochschulstadt Meschede

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!