AttendornAusbildung SüdwestfalenJunge MenschenOlpeSoziales und Bildung

Attendorn beteiligt sich wieder am „Girls’ Day“

Am 28. April 2016 entdecken Mädchen wieder Berufe in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften

Attendorn – Im Rathaus der Hansestadt Attendorn trafen sich in diesen Tagen Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Schulen und öffentlichen Einrichtungen, um über den nächsten „Girls’ Day“-Aktionstag zu beraten.

Der alljährliche „Girls’ Day“ findet in diesem Jahr am Donnerstag, 28. April 2016, statt. An diesem Tag sollen bundesweit Schülerinnen ab der Klasse 5 Berufe vorgestellt werden, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Das sind insbesondere Berufe aus den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und Informationstechnologie, in denen die Mädchen an diesem Tag praktische Erfahrungen sammeln können.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Attendorn Marion Terschlüsen erklärt: „Der „Girls’ Day“ soll den teilnehmenden Mädchen zeigen, wie spannend die Arbeit in technischen Berufen ist und die Öffentlichkeit und Wirtschaft auf die Stärken der Mädchen aufmerksam machen.“

Im Rathaus der Hansestadt Attendorn trafen sich in diesen Tagen Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Schulen und öffentlichen Einrichtungen, um über den nächsten „Girls’ Day“-Aktionstag zu beraten (Foto: Hansestadt Attendorn).
Im Rathaus der Hansestadt Attendorn trafen sich in diesen Tagen Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Schulen und öffentlichen Einrichtungen, um über den nächsten „Girls’ Day“-Aktionstag zu beraten (Foto: Hansestadt Attendorn).

Auf www.girls-day.de können die Mädchen anhand des „Girls’ Day-Radars“ bereits jetzt nach Angeboten in ihrer Nähe suchen. Einfach die Postleitzahl eingeben und schon werden im Umkreis von 5, 10, 20 oder 50 Kilometern „Girls’ Day-Angebote“ angezeigt. Dann können sich die Mädchen je nach Vorgabe online oder telefonisch für die Veranstaltung anmelden.

Die Hansestadt Attendorn bittet die Attendorner Unternehmen, sich aktiv am „Girls’ Day“ zu beteiligen. Besonders die Firmen mit Arbeitsplätzen in den Bereichen Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften können ihre Angebote auf der „Girls’ Day-Homepage“ veröffentlichen, um dann am 28. April die interessierten Schülerinnen in ihrem Betrieb zu begrüßen.

Für weitere Informationen zum „Girls’ Day“ steht Marion Terschlüsen gerne zur Verfügung, Tel. 02722/64-237, E-Mail [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!