Attendorn NachrichtenJunge MenschenVerschiedenes

Kinder aus Ennest sammeln Spenden für die Flutopfer

AttendornBürgermeister Christian Pospischil erhielt Besuch im Rathaus von vier Kindern aus Ennest, die ihm 301,50 € für die Flutopferhilfe übergaben. Die Bilder der verheerenden Flutkatastrophe in Deutschland vor einigen Wochen hat viele Menschen berührt. So auch Anton Gründer (10), Jakob Belke (9), Leonie Busch (9) und Mathilda Mehlich (9). Die vier Kinder aus Ennest fassten den Entschluss, etwas zu tun. Mit den selbstgebastelten Spardosen zog das Quartett durch das Wohngebiet „Linde“ in Ennest. Am Ende des Tages kamen 301,50 € zusammen. Dieses Geld überreichten sie stolz und aufgeregt an den Bürgermeister Christian Pospischil. Dieser sicherte zu, das Geld auf das von der Hansestadt Attendorn eingerichtete Spendenkonto „Fluthilfe – Attendorn hilft“ einzuzahlen. Attendorns Bürgermeister zeigte sich begeistert von dem Einsatz der vier Kinder: „Das habt ihr toll gemacht! Euer vorbildlicher Einsatz zeigt, dass jeder Mensch Gutes tun kann. Ganz egal, wie alt er ist.“ Das eingerichtete Spendenkonto DE33462516300000066357 bleibt weiterhin bestehen. Wer ebenfalls spenden möchte, kann sich sicher sein, dass das Geld durch die Hansestadt Attendorn zielgerichtet an die Menschen und Kommunen weitergeleitet wird, die diese Hilfe dringend benötigen.

Quelle: Hansestadt Attendorn

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"