Mit einem Titel, zwei weiteren Podiumsplätzen und Platz drei in der Teamwertung beendeten die Autoslalom-Fahrer vom Olper Automobil-Club OAC die Renn-Saison im westfälischen ADAC Youngster Slalom Cup. Insgesamt fünf Startplätze erkämpften sich die Olper Nachwuchs-Motorsportler zudem für die Landes- und Deutschen Meisterschaften im Oktober. Das OAC-Team belegte in der Westfalen-Gesamtwertung Rang drei.

Foto: OAC / privat

Nico Verbücheln verteidigte in der höchsten Altersklasse der Young Driver seinen Westfalenmeister-Titel aus dem Vorjahr. OAC-Teamkollege Mika Kallweit kam als Dritter ebenfalls aufs Podium. Beide Fahrer sicherten sich damit ihren Startplatz im ADAC- Bundesendlauf, ebenso wie Paul Engel (Gesamt-Dritter Junioren-Klasse). Für das Rennen der besten ADAC-Autoslalom-Fahrer Deutschlands am 26. Oktober in Appenweier (Baden-Württemberg) qualifizieren sich jeweils die Top Drei aller Regionen.

Beim NRW-Cup (3. Oktober, Harsewinkel), den nordrhein-westfälischen Landesmeisterschaften, treten Fahrerinnen und Fahrer bis zum Alter von 18 Jahren (Altersklassen Einsteiger und Junioren) an. Vom OAC qualifizierten sich hier neben Paul Engel noch Robin Heik (Platz 6 Junioren). Beide haben damit auch noch die Chance auf Startplätze bei den Deutschen Meisterschaften am 27. Oktober, die einen Tag nach dem ADAC-Bundesendlauf ebenfalls in Appenweier stattfinden.

Die weiteren Platzierungen der OAC-Youngster in der ADAC-Westfalenmeisterschaft 2019: Lorenz Eckhardt – Platz 11 Young Driver, Daniel Witt – Platz 14 Young Driver, Robert Pawlowitsch – Platz 18 Young Driver.

Quelle: Olper Automobilclub e.V. im ADAC

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere