Aktuelles aus den OrtenEnseSeniorenSoziales und Bildung

Kurs Neue Medien für Senioren

Ense – Ein neuer Kurs zum Thema „Neue Medien“ für Senioren geht wieder an der Conrad-von-Ense Schule an den Start! Das Erfolgsprojekt hat sich in der Vergangenheit bewährt und es konnten wieder 14 versierte Schüler und Schülerinnen unter der Leitung von Lehrerin Ulrike Naroska-Krause gewonnen werden. Herr Karl-Heinz Conrady von der Freiwilligen Agentur wird die Schülerinnen und Schüler ebenfalls in ihrer Arbeit unterstützen.

Im Kurs „Neue Medien“ können Senioren ihre eigenen Smartphones, Laptops und Tablets mitbringen und erhalten eine „1 zu 1“-Anleitung und Tipps von den Schülerinnen und Schülern im Umgang mit den Geräten. Die Kurs-Termine sind immer dienstags, 4. Februar 2020, 11. Februar 2020 und 18. Februar 2020 von 11:30 bis 13:00 Uhr. Zusatztermine am 3. März 2020 und 10. März 2020 können bei Bedarf angeboten werden. „Gerne können auch Senioren, die bereits in der Vergangenheit einmal teilgenommen haben, erneut kommen und das Gelernte Auffrischen oder sogar Erweitern“, so Kristina Jost, im Rathaus für die Koordinierung der Freiwilligenagentur zuständig.

Der Kurs ist übrigens kostenfrei! Da es nur begrenzte Plätze gibt, können sich Interessierte ab sofort bis zum 28. Januar 2020 bei der Gemeindeverwaltung bei Kristina Jost unter 02938/980215 oder Marion Schirp unter 02938/980154 anmelden.

Quelle: congerdesign / pixabay.com

Quelle: Gemeinde Ense

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!