BlaulichtreportWarstein

Wohnungsdurchsuchungen – Drogenfahnder erfolgreich

Warstein – Am Mittwochmorgen (26.08.2020) führten Drogenfahnder und Einsatztrupp der Kreispolizeibehörde drei Wohnungsdurchsuchungen in Warstein durch. Durch umfangreiche Ermittlungen wurden drei unabhängig voneinander agierende Verdächtige ermittelt. Bei einem 43-jährigen Warsteiner konnten mehr als eineinhalb Kilogramm Amphetamine und Marihuana sichergestellt werden. Neben Verpackungsmaterial und Wiegeeinrichtungen für die Drogen wurde außerdem Falschgeld sichergestellt. (siehe beiliegendes Foto) In der Wohnung eines 23-jährigen Mannes wurden knapp 50 Gramm Marihuana aufgefunden. Bei einem 27-jährigen konnten 85 Ecstasy Tabletten, Cannabis Pflanzen, etwas Crystal-Meth und eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Neben einer Gasdruckpistole fanden die Polizisten auch noch einen Teleskopschlagstock. Alle drei Tatverdächtigen wurden vor Ort von den Beamten befragt. Drogen, Waffen und Falschgeld wurden sichergestellt bei den Wohnungsdurchsuchungen und Anzeigen geschrieben.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!