BlaulichtreportHalver

Passanten durch einen 34-jährigen Lüdenscheider bedroht

Halver – Ein 34-jähriger Lüdenscheider bedrohte am Freitagabend (28.08.2020) im Rathauspark Passanten. Eine 33-jährige Frau, die ihren Hund Gassi führte, fühlte sich so massiv bedroht, dass sie gegen 19.30 Uhr ihren Mann zu Hilfe rief. Andere Passanten hielten den Angreifer in Schach. Als der Ehemann eintraf, richtete sich der Zorn des Angreifers nun gegen ihn. Die Frau lief zur Polizei. Die Beamten versuchten, den 34-Jährigen zu beruhigen, dessen Stimmung intensiv schwankte und der will herum gestikulierte. Auch in Anwesenheit der Polizeibeamten pöbelte er Passanten an. Er baute sich schließlich bedrohlich vor den Polizeibeamten auf. Die überwältigten ihn und brachten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam der Polizei nach Lüdenscheid. Bei seiner Durchsuchung kamen zwei Messer zum Vorschein. Auf Beschluss des Amtsgerichtes Lüdenscheid verblieb er bis zum Samstagabend (29.08.2020) im Gewahrsam. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!