BlaulichtreportLüdenscheid

Smartphone bei medizinischem Notfall gestohlen

Lüdenscheid – Ein 30-jähriger Lüdenscheider erlitt Freitag (04.12.2020), gegen 16.45 Uhr, einen Zusammenbruch in einer Tankstelle an der Bräuckenstraße. Dabei fiel ihm sein iPhone aus der Tasche. Zeugen kümmerten sich um ihn und riefen einen Rettungswagen. Im Krankenhaus bemerkte der 30-Jährige den Verlust des Smartphones. Polizeibeamte sahen die Aufzeichnung der Überwachungsanlage der Tankstelle ein. Sie hatte die Tat aufgezeichnet. Die Polizisten identifizierten einen polizeibekannten Mann und statteten ihm einen Hausbesuch ab. Auf Vorhalt gab er den Diebstahl zu und das Smartphone zurück. Der 46-jährige Lüdenscheider muss sich nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten. Hierfür sind 3 Monate bis 10 Jahre Haft vorgesehen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"