BlaulichtreportSchalksmühle

Verkehrsunfall mit Geflügeltransporter auf A45

Schalksmühle – Die Löschgruppe Winkeln wurde zu einer Amtshilfe für das Veterinäramt des Märkischen Kreises auf Höhe des Parkplatz Rehweg an der A45 alarmiert. Vorab gab es nur wenig Informationen über die Einsatzlage. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle auf der A45, die nicht zum Einsatzgebiet der LG Winkeln gehört, stellte sich die Lage als etwas ernster dar. Ein Transportfahrzeug für lebende Tiere, in diesem Fall Puten, war gegen 2 Uhr nachts verunglückt. Bedauerlicherweise wurde die Feuerwehr erst acht Stunden später alarmiert. Die freiwilligen Feuerwehrleute fanden also eine schon seit mehreren Stunden bearbeitete Einsatzlage vor.

Der Einsatzleiter reagierte besonnen und im Sinne des Tierwohls. Er entschied den Transporter zu isolieren und ihn mit einem dafür zugelassenen Gas zu fluten, sodass die leidenden Tiere möglichst schonend einschlafen und geborgen werden können. Dieses Vorgehen wurde umgesetzt. Es gingen zwei Trupps der LG Winkeln unter Umluft unabhängigem Atemschutz vor, um das Gas in den abgedichteten Anhänger laufen zu lassen. Dies erwies sich als sehr zeitintensiv und kraftraubend für die Einsatzkräfte, jedoch als schonendste Variante für die Tiere. Diese wurden anschließend in separaten Boxen aus dem verunfallten Transporter geborgen. Des weiteren unterstützte die Feuerwehr die Kräfte vor Ort bei der Stromversorgung. Abschließend säuberten die Feuerwehrleute den Anhänger grob und reinigten am Gerätehaus alle vorgenommenen Einsatzmittel gründlich.

In diesen für die Feuerwehr besonders schwierigen Situationen achteten die freiwilligen Kräfte besonders auf Eigenschutz und Hygiene. Einfache Mittel wie häufiges Händewaschen an der Einsatzstelle und Einweghandschuhe, sowie sofortige Isolation der kontaminierten Einsatzmittel können viel bewirken. Besonders betonen möchten wir an dieser Stelle die außerordentlich gut gelaufene Anfahrt der Feuerwehr durch die gebildete Rettungsgasse. Für eine auf der Autobahn nicht routinierte freiwillige Feuerwehr war die Mitarbeit der Bevölkerung Gold wert.

2020-03-25-A45-2
Der mit Plane abgedeckte Transporter.
Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"