Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk – sehr viele Faktoren tragen zum Wohlbefinden bei. Ist die Balance aus dem Gleichgewicht gekommen, sind Erkrankungen die Folge. Einer der heikelsten Faktoren ist das Säure-Basen Gleichgewicht. Viele Personen fühlen sich chronisch müde oder leiden an häufigen Infekten und fragen sich, was die Ursache dafür ist. Den Säure-Basen Haushalt kann man ganz einfach selbst checken. Dazu kauft man im Drogeriemarkt oder in der Apotheke einen Teststreifen und hält diesen für einige Sekunden in den Urin. Kommt dabei heraus, dass sich zu viel Säure im Körper befindet, könnte ein Wasserionisierer die Lösung sein.

Wie kommt es zur Übersäuerung?

Bei einem gesunden Menschen sind Messwerte zwischen 7,35 und 7,45 ideal. Der Normalwert liegt also im leicht basischen Bereich. Von Experten wird empfohlen, mit der täglichen Ernährung rund 70 Prozent basenbildende und nur 30 Prozent säurebildende Lebensmittel zu sich zu nehmen. Leider ist diese Verteilung bei den meisten genau umgekehrt. Zu den säurebildenden Nahrungsmitteln gehören nämlich diese Produkte:

  • Wurst
  • Fleisch
  • Eier
  • Fisch
  • Käse
  • Molkereiprodukte
  • Zuckerhaltige Produkte mit raffiniertem Zucker

Die basische Ernährung ist nicht nur Gesund sondern auch schmackhaft. Gefüllter Kohlrabi mit Quinoa und Spinat. Bildquelle: Fotoarchiv ARKM

Da diese Lebensmittel viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe enthalten und noch dazu wichtige Proteinlieferanten sind, darf man sie aus Angst vor Übersäuerung nicht aus dem Speiseplan streichen. Wichtig ist, Maßnahmen zu treffen, um den Säuregehalt auszugleichen. Das gelingt zum Beispiel durch den vermehrten Verzehr basenbildender Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse. Außerdem ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr entscheidend, um das Gleichgewicht zu erhalten oder wieder herzustellen. Mit einem Wasser-Ionisierer gelingt es, basisches Wasser herzustellen und vom gesundheitlichen Nutzen zu profitieren.

Wie arbeitet der Ionisator?

Für die Herstellung von basischem Wasser kauft man am besten einen Wasser Ionisierer. Für die Erzeugung ist außerdem reines Trinkwasser erforderlich. Das Gerät zerlegt das Wasser durch elektrische Ladung in zwei verschiedene Bestandteile: einerseits wird durch den Water Ionizer eine schwache elektrische Ladung erzielt und das Wasser wird mit einem PH-Wert von 8,5 bis 11 basisch. Dafür wird ein anderer Teil in säurehaltiges Wasser umgewandelt. Somit erhält man durch den Ionisator zwei Flüssigkeiten. Zum Trinken eignet sich das basische Wasser mit wertvollen Mineralstoffen wie Magensium und Calcium. Diese wichtigen Stoffe können vom Körper sehr gut aufgenommen werden.

Welche positiven Eigenschaften hat ionisiertes Wasser?

Fast jeder hat in Gesundheitsmagazinen oder in den Medien bereits einmal etwas über freie Radikale gehört. Diese kleinen „Fresserzellen“ greifen körpereigene Zellen an und führen zu häufigen Infekten und anderen Erkrankungen. Ionisiertes Wasser … weiterlesen »

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere