Ausbildung SüdwestfalenSoziales und BildungWilnsdorf Nachrichten

Neue Lehr- und Lernküche der Hauptschule Wilnsdorf eingeweiht

Bunter Küchenspaß bei Pizzabällchen und Drachendipp

Wilnsdorf – Rot, gelb, grün und blau – In diesen Farben erstrahlt die neue Lehr- und Lernküche der Hauptschule Wilnsdorf. Vom neuen farbenfrohen Look der Küche überzeugte sich Wilnsdorfs Bürgermeister Hannes Gieseler kürzlich selbst und besuchte die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a beim offiziellen Einweihungskochen.

Die alte Küche, die seit Gründung der Schule und somit seit mehr als 25 Jahren bestand, hatte ausgedient und wurde Ende vergangenen Jahres komplett erneuert. Beim Ausräumen und Abreißen der alten Küche zeigten die Schülerinnen und Schüler vollen Arbeitseinsatz und packten tatkräftig mit an, so dass der Abbau schnell erledigt war und Platz für die neue Küche geschaffen wurde. Die neue Lehr- und Lernküche ist ein echter Hingucker. Die bunten Farben sehen aber nicht nur schön aus; das Farbkonzept hat auch einen besonderen Grund: Es erleichtert das Arbeiten, indem die verschiedenen Farben für eine bessere Orientierung sorgen und das eigenständige Arbeiten fördern. So werden schnelle Lernerfolge erzielt. Insbesondere Kindern und Jugendlichen mit Förderbedarf, aber auch Schülerinnen und Schülern, die über wenige Sprachkenntnisse verfügen, kann so der Zugang zum Lernen durch visuelle Wahrnehmung und farbliche Unterstützung erleichtert werden.

„Die Küche ist mehr als ein Ort des Kochens“, betont Schulleiterin Petra Hein, „vielmehr ist es ein Ort des Zusammenseins, wo die Schülerinnen und Schüler etwas gemeinsam schaffen, was auch sofort sichtbar ist.“ Die Kinder und Jugendlichen feiern dadurch schnell persönliche Erfolgserlebnisse. Das steigert das Selbstwertgefühl und die Lernmotivation und hat zudem einen positiven Einfluss auf die eigene Entwicklung. Mit dem Fach Hauswirtschaft steht das Kochen von Klasse 7 bis 10 sogar auf dem Lehrplan der Hauptschule. Außerdem wird die Küche noch im Wahlpflichtfach sowie im AG-Bereich genutzt. „Die Küche ist wirklich oft im Einsatz. Daher sind wir sehr glücklich und dankbar über das tolle Ergebnis“, so Hein.

Inzwischen könnte die Hauptschule ihr eigenes Kochbuch schreiben – mit zahlreichen Gerichten, die von den Schülerinnen und Schülern bereits getestet wurden und das Prädikat „lecker“ bekommen haben. Die Rezepte kommen häufig von den Lehrkräften, oftmals bringen aber auch die Schülerinnen und Schüler eigene Rezeptideen mit, die dann gemeinsam ausprobiert werden. Manchmal sind dies auch Gerichte aus fernen Ländern, teilweise aus verschiedenen Herkunftsländern der Kinder und Jugendlichen. So lernen sie eine kulturelle Geschmacksvielfalt kennen.

Am Tag des Besuchs von Bürgermeister Hannes Gieseler standen Pizzabällchen auf der Speisekarte. Dazu gab es einen „Drachen“-Dipp, bei dessen Zubereitung Bürgermeister Hannes Gieseler selbst den Kochlöffel schwang. Das Ergebnis konnte sich definitiv sehen (und riechen) lassen und das Wichtigste: es hat lecker geschmeckt – da waren sich alle beim gemeinsamen Essen einig. Auch der Bürgermeister war begeistert: „Solche Termine machen mir natürlich ganz besonders viel Spaß. Ihr könnt mich gerne öfter zum Essen einladen“, sagte Gieseler mit einem Augenzwinkern in Richtung der Schülerinnen und Schüler.

Für die neue Lehr- und Lernküche in der Hauptschule Wilnsdorf hat die Gemeindeverwaltung rund 48.000 Euro in die Hand genommen.

Quelle: Gemeinde Wilnsdorf

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"