BlaulichtreportHagen

Führerschein-Schwindel aufgeflogen

Hagen – Am Montag, 03.12.2019, nahm ein Motorradpolizist gegen 17:15 Uhr einen Unfall am Bergischen Ring auf. Ein 38-jähriger Unfallbeteiligter gab während der Aufnahme an, dass er seinen Führerschein zu Hause vergessen habe. Nach Abschluss der Unfallaufnahme vor Ort fuhr der Polizist mit dem Hagener zu dessen Wohnanschrift, um das Dokument einzusehen. Hier behauptete der 38-Jährige nach langer Suche, dass der Führerschein wohl doch in einem LKW außerhalb Hagens liegen würde. Kurze Zeit später konnte ermittelt werden, dass der Mann schon dreimal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auffiel. Er muss jetzt mit einer weiteren Anzeige rechnen.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"