Hagen – Am Dienstag, 04.02.2020, riefen Zeugen in der Hohenzollernstraße die Polizei in die Hagener Innenstadt. Dort spielte gegen 02:30 Uhr eine 19-Jährige über eine Bluetooth-Box laut Musik ab und schrie herum. Als die Beamten eintrafen, schlug die Hagenerin mit einer Plastikflasche gegen ein Schaufenster und entfernte sich zunächst zu Fuß. Die junge Frau trat in derselben Nacht bereits am Hauptbahnhof in Erscheinung. Hier beschäftigte sie als Randaliererin die Bundespolizei und wurde kontrolliert. Als die Beamten die 19-Jährige in der Hohenzollernstraße anhalten wollten, griff sie einer Polizistin an den Hals und sprach diverse Beleidigungen aus. Die Ordnungshüter nahmen die junge Frau in Gewahrsam. Auf dem Weg zum Präsidium versuchte sie die Beamten zu schlagen, zu kneifen und stieß mit dem Kopf nach ihnen. Die sichtlich alkoholisierte Randaliererin verbrachte die Nacht im Hagener Polizeigewahrsam und muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema