Hagen

Widerstand auf Emst – Mann entreißt Polizist Pfefferspray

Hagen – Am Mittwoch, 01.07.2020, kam es zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte in der Gerhard-Hauptmann-Straße. Anwohner eines Mehrfamilienhauses beschwerten sich dort gegen 23:10 über laute Musik, die aus einer Wohnung drang. Als die Beamten läuteten und den alkoholisierten Mieter (33) zur Ruhe ermahnten, zeigte sich dieser uneinsichtig. Während der Erläuterungen der Polizisten wurde der Hagener immer aggressiver. Als er mit erhobenen Fäusten auf einen 32-jährigen Beamten losging, kam es zu einem Handgemenge. Der 42-jährige Gast des Randalierers hinderte die 26-jährige Streifenkollegin des Polizisten daran, ihm beizustehen. Der Beamte setzte Pfefferspray ein, das bei seinem Widersacher jedoch keine Wirkung zeigte. Der 33-Jährige schaffte es, dem Polizisten das Pfefferspray zu entreißen. Er konnte es jedoch nicht einsetzten, da er mit der Handhabung nicht vertraut war. Anschließend gelang es den Beamten, beide Männer zu bändigen und ihnen Handfesseln anzulegen. Lediglich der 33-Jährige wurde leicht verletzt. Mithilfe weiterer Beamter wurden beide Randalierer dem Polizeigewahrsam zugeführt. Gegen sie wird jetzt eine Strafanzeige vorgelegt.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"