BlaulichtreportWerl

Hubschrauber im Einsatz: Zwei Überfälle mit Messer auf Tankstellen

Werl / Wickede – Am Sonntag (28.03.2021) wurden gleich zwei Tankstellen im Kreis Soest überfallen. Um 20.51 Uhr betrat ein Unbekannter den Verkaufsraum einer Tankstelle in Werl an der Hammer Straße. Nachdem er angab, Zigaretten kaufen zu wollen und sich der Kassierer zum Verkaufsregal umdrehte, forderte er unter Vorhalt eines Messers Bargeld. Als der Mitarbeiter sich weigerte, verließ der Räuber das Tankstellengelände und flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Runtestraße. Mit starken Polizeikräften, unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers und eines Diensthundeführers fahndete die Polizei nach dem Räuber. In der Runtestraße wurden im Bereich einer Autowaschanlage drei Personen angetroffen, die aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe als mögliche Täter des Raubüberfalls in Betracht kommen konnten. Bei ihrer Durchsuchung wurden ein Teleskopschlagstock und eine kleinere Drogenmenge aufgefunden. Die Beamten stellten die aufgefundenen Sachen sicher und fertigten Anzeigen wegen Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz. Nach ersten Erkenntnissen kamen sie für den Raubüberfall jedoch nicht infrage.

Um 21.49 Uhr fand in Wickede an der Hauptstraße, circa 11 km vom ersten Überfallort entfernt, ein zweiter Raubüberfall auf einem Tankstellengelände statt. Auch hier gab der Täter vor Zigaretten kaufen zu wollen, zog in dem Moment, als der Verkäufer sich dem Verkaufsregal zuwandte ein Messer hervor und forderte Bargeld. Nachdem der Mitarbeiter ihm Geld aus der Kasse ausgehändigt hatte, verließ er den Verkaufsraum.

Aufgrund des Tatablaufes und der Bekleidung des Täters geht die Polizei zurzeit von dem gleichen Täter aus. Er wird nach Sichtung der Videoaufzeichnungen aus den Verkäufsräumen als

  • 20 bis 25 Jahre alt
  • circa 170 bis 180 cm groß
  • südländisches Erscheinungsbild
  • schwarze Kapuzenjacke, schwarze Jogginghose mit weißen Streifen an der Seite, weiße Turnschuhe
  • führte ein Messer und einen schwarzen Beutel mit sich

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02922-91000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"