MendenSeniorenVeranstaltungenVereineWissen, was in Südwestfalen los ist!

Erzählcafé in der Stadtbücherei in gemütlicher Runde

Die Dorte-Hilleke-Bücherei startet ein neues Veranstaltungsformat: In Kooperation mit dem Seniorentreff und dem Netzwerk Vorlesen findet am Dienstagvormittag, 3. September 2019 von 10:30 bis 12.00 Uhr ein Austausch in gemütlicher Runde statt. Diesmal zum Thema 1950er Jahre. Eingeladen sind alle, die mit dieser Zeit Erinnerungen verbinden.

 

© Dorte-Hilleke-Bücherei

 

Erinnerungen an die 1950er Jahre

Ins Gespräch kommen die Gäste des Erzählcafés mithilfe großformatiger Bildkarten aus dem Don Bosco-Verlag, die Motive aus den 1950er Jahren zeigen und so Erinnerungen wecken: Ob an das alte Röhrenradio oder die Zinkwanne, in der samstags alle Familienmitglieder badeten… Wer also Lust hat, auf einen Plausch oder einfach nur zuhören möchte, ist herzlich willkommen im Medienraum der Dorte-Hilleke-Bücherei im 1. OG. Der Raum ist über den Aufzug im Haus ganz leicht zu erreichen. Für Kaffee, Tee und Plätzchen ist gesorgt.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten, damit genug Kaffee vorbereitet wird, unter Tel.: 02373/903-1600 oder per Email an [email protected]

Weitere Erzählcafés zu anderen Themen sind in Planung.

 

Quelle: Stadt Menden

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!