Lippstadt – In der Nacht zum Freitag (10.01.2020) wurden von den Polizisten der Lippstädter Wache Drogenkontrollen im Straßenverkehr durchgeführt. Um 22:10 Uhr wurde ein 23-jähriger Autofahrer aus Langenberg auf der Cappelstraße kontrolliert. Ein Drogenvortest verließ positiv auf Cannabis. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Um 00:20 Uhr stoppten die Polizisten einen Radfahrer an der Beckumer Straße. Da der 42-jährige Lippstädter nach Marihuana roch, wurde er durchsucht. Dabei konnte ein wenig Marihuana bei dem Mann aufgefunden werden. Eine entsprechende Anzeige wurde daraufhin geschrieben.

Um 00:40 Uhr wurde ein 39-jähriger Mann aus Lippstadt kontrolliert. Er war mit seinem E-Scooter an der Cappelstraße unterwegs. Der Mann sollte auf der Wache eine Urinprobe für einen Drogenvortest abgeben. Beim ersten “Versuch” griff der Proband beherzt in die Kloschüssel und schöpfte dort Flüssigkeit. Diese versuchte er den Polizisten als seinen Urin zu verkaufen. Netter Versuch! Bei der anschließenden, richtigen Urinprobe, schlug der Test positiv auf THC an. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe abgenommen und eine entsprechende Anzeige geschrieben. Um 03:25 Uhr wurde am Südertor ein Radfahrer kontrolliert. Der 40-jährige Lippstädter stimmte einer Durchsuchung seines Rucksacks zu. Aus diesem stellten die Beamten eine Feinwaage und 30 Gramm Amphetamine sicher. Der Mann steht unter Verdacht mit Drogen zu handeln und muss sich später auch dafür verantworten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema